Presseartikel: Umstrittener Einsatz für Nord Stream 2: „Schwesig war eine russische Werbeikone“

Autorin: Claudia von Salzen

„CDU, FDP und Grüne fordern nun von der Regierung in Schwerin umfassende Aufklärung. Der FDP-Fraktionschef René Domke sprach mit Blick auf die angebliche Klima-Stiftung von einem „Höchstmaß an Intransparenz und Verschleierung“. Der Landesregierung warf er „Täuschungsmanöver“ sowie „Verbindungen in die Machtclique von Putin“ vor. Die Grünen-Abgeordnete Anne Shepley ging noch einen Schritt weiter und sagte über Schwesig, „dass auch sie die Tür zu diesem Krieg ein Stück weit geöffnet hat“.

>> Den ganzen Artikel lesen.